Home | english | Impressum | Sitemap | KIT
Leitung
Dieter Kooss

Dr.-Ing. Dieter Kooß

Tel. +49 721 608-42545
Fax +49 721 661-901

dieter koossZgl7∂kit edu

Leitung (im Ruhestand)
Karl Manz

Dr.-Ing. Karl Manz

Tel. +49 721 608-46278
Fax +49 721 661-901

karl manzKyj3∂kit edu

Prüfungen

Standard-Prüfungen

 

 

  Prüfverfahren gemäß
 
  EWG ECE Normen §22a,TA
 
Rückstrahler und 76/757 R 3 DIN 67520 18
rückstrahlende Einrichtungen 87/354 R 69   18a
  79/532 R 70   18b
  82/890 R 88   16a
  79/532
  82/890
    R 104
 
Warndreiecke   R 27   19
 
Warnleuchten       19
 
Nebelschlußleuchten 77/538 R 38   15
  89/518
  79/532
  82/890
 
Umriß-, Begrenzungs-, 76/758 R 7   9
Schluß- und Bremsleuchten 89/516 R 50   14
  89/516     17
  79/532
  82/890
 
Seitenmarkierungsleuchten   R 91
 
Fahrtrichtungsanzeiger 76/759 R 6   21
  89/277 R 50
  79/532
  82/890
 
Rückfahrscheinwerfer,  77/539 R 23   8a
Manövrierleuchte 87/354
  79/532
  82/890
 
Tagfahrleuchten   R 87
 
Spurhalteleuchten       10
 
Parkleuchten 77/540 R 77   11
  87/354
  79/532
  82/890
 
Leuchten zur Sicherung       16
hinausragender Ladung
 
Kennzeichenbeleuchtung 76/760 R 4   22
  87/354 R 50
  79/532
  82/890
 
Scheinwerfer, 76/761 R 1   7
Nebelscheinwerfer 89/517 R 5   7a
    R 8   8
  76/762 R 20   12
  87/354 R 56
  79/532 R 57
  82/890 R 72
    R 76
    R 82
    R 19
    R 112
    R 113
    R 123
 
Scheinwerfer für   R 98
Gasentladungslampen
 
Glühlampen 76/761 R 2   6
  89/517 R 37
  76/762
  87/354
  79/532
  82/890
 
 
LED-Lampen   R 128    
Gasentladungslampen   R 99   6a
 
Kennleuchten   R 65   13
        13a
 
Fahrradlichtmaschinen       24
 
Scheinwerfer für Fahrräder       23
 
Scheinwerferreinigungsanlagen   R 45
 
Kontrollgerät zur Überwachung
von Glühlampen
 
Zusatzgeräte für die
Standbeleuchtung von Fahrrädern
 
Verzögerungsabhängige Schalter
 

 

Sonder-Prüfungen

In Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Angewandte Lichttechnik des Lichttechnischen Instituts der Universität Karlsruhe können verschiedenste Sonder-Prüfungen durchgeführt werden.

Auch wenn Sie noch keine klare Vorstellung über das genaue Meßverfahren haben, das Sie benötigen, können Sie sich an uns wenden. Gemeinsam ermitteln wir das für Sie passende Verfahren. Zur Verfügung steht eine große Anzahl verschiedenster Meßgeräte. Eventuell notwendige Anpassungen an den Meßeinrichtungen werden von uns entwickelt und in unserer Werkstatt hergestellt.

Selbstverständlich werden die Meßergebnisse streng vertraulich behandelt. Die Meßobjekte werden in unseren Räumen diskret behandelt. Daher sind auch Ihre Prototypen bei uns in guten Händen. Bei Bedarf können Geheimhaltungserklärungen Inhalt des Meßauftrages sein.

Namhafte Partner in der Automobilindustrie arbeiten schon seit Jahrzehnten erfolgreich mit uns zusammen und vertrauen mit Recht auf unsere Diskretion und Kompetenz, gerade bei der Prüfung verschiedenster Prototypen und während der Entwicklung neuer Technologien im Bereich der Licht- und Fahrzeugtechnik.

Die Prüfstelle für lichttechnische Einrichtungen an Fahrzeugen erbringt ihre Leistungen auf der Grundlage eines Auftrages des Auftraggebers/Kunden. Die Leistung besteht in der Durchführung der Typprüfung eines Erzeugnisses und der Erstellung eines Gutachtens.

Für die erbrachten Leistungen werden von der Prüfstelle Gebühren erhoben. Diese Gebühren setzen sich aus aus den einzelnen Prüfungen und den administrativen Schritten zusammen, in Ausnahmefällen auch aus dem tatsächlichen Arbeitsaufwand.

Gebühren der Prüfungen

Die angegebenen Preise sind Richtpreise für die Leistungen, die im Zusammenhang mit der Typprüfung und der Erstellung eines Gutachtens erbracht werden. Sie gelten für die einmalige Durchführung der in den jeweiligen Regelungen und Richtlinien geforderten Prüfungen und der Anfertigung des Gutachtens ohne zusätzlichen Aufwand. Werden die nachstehenden Prüfungen zu den aufgeführten Fahrzeugteilen nur teilweise durchgeführt, so erfolgt die Berechnung anteilig. Bei Sonderprüfungen, Vorab- bzw. Teilprüfungen sollte zuvor ein Angebot mit den entsprechenden Festlegungen angefordert werden.

Die Prüfstelle für lichttechnische Einrichtung an Fahrzeugen behält sich vor, die Preise in begründeten Ausnahmefällen dem tatsächlichen Arbeitsaufwand anzupassen.