Lichttechnisches Institut

Herstellung semi-transparenter organischer Solarzellen

  • Wir bieten:

    • Einblicke in modernste Herstellungsverfahren organischer Bauelemente und Vakuumtechnik
    • eine angenehme Arbeitsatmosphäre
    • eine gute Betreuung

    Voraussetzungen:

    • Geschick im Umgang mit technischen Anlagen
    • Sorgfältiges und gewissenhaftes Arbeiten
    • Teamfähigkeit
    • Grundkenntnisse über (organische) Halbleiter

    Beginn: Ab sofort

Abbildung 1: Eine typische Aufdampfanlage zur
Deposition organischer Schichten
Abbildung 2: Handschuhboxen im modernen
Reinraum des LTI

Aufgrund der stetig schrumpfenden Energie-Ressourcen auf der Erde, erhalten erneuerbare Energien wie die Solarenergie wachsende Bedeutung. Während Solarzellen aus Silizium oder Kupfer-Indium-Diselenid bereits industriell etabliert sind, stehen organische Solarzellen mit Effizienzen von ca. 5% noch in ihren Anfängen.
Das künftige Anwendungspotential organischer Solarzellen wird vor allem in der Unterhaltungsindustrie und in Low-cost Anwendungen gesehen, da sie großflächig, einfach und damit potentiell kostengünstig hergestellt werden können.
Aber auch in der Architektur erhalten Solarzellen wachsende Bedeutung als ästhetische Verkleidung von Gebäuden mit der Funktion der Energie-Gewinnung.
Ziel dieser Diplomarbeit ist es, semi-transparente Solarzellen herzustellen, die ihren Einsatz bei der großflächigen Abtönung von Fensterscheiben haben könnten.
Die Prozessierung der Solarzellen erfolgt an State-of-the-Art Anlagen im modernen Reinraum des LTI. Neben Interessenten aus der Elektrotechnik kommen auch Bewerber aus der Physik in Frage.