Licht nutzen und erforschen

Nanotechnologie, Materialwissenschaften, Systemauslegung und Physiologie– alles Ausschnitte aus dem großen Spektrum der an unserem Institut angesiedelten Forschungsprojekte und Dienstleistungen rund ums Licht.

Wir freuen uns auf einen spannenden Gedankenaustausch in fruchtbaren Kooperationen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Besuch unserer Webseite.

 

Neuigkeiten am LTI

Marco A. Ruiz-PreciadoMarco A. Ruiz-Preciado, KIT
Dünnschicht-Photovoltaik: Effizient und vielseitig im Doppelpack

Solarzellen übereinander zu stapeln, steigert den Wirkungsgrad. Forschende der Taskforce Perovskite Photovoltaik haben gemeinsam mit Partnern im EU-Projekt PERCISTAND nun Perowskit/CIS-Tandem-Solarzellen mit einem Wirkungsgrad von fast 25 Prozent hergestellt – dem bis jetzt höchsten für diese Technologie.

mehr
Perowskit-Solarmodule in MarmoroptikAmadeus, Bramsiepe, KIT
Forschende des KIT entwickeln Perowskit-Solarmodule in Marmoroptik

Neben hohen Anschaffungskosten erweist sich mangelnde Ästhetik als Grund für den geringen Anteil an Solarinstallation in Deutschland. Am Karlsruher Institut für Technologie wurden nun farbige Solarzellen aus günstigem Perowskit-Halbleitermaterial entwickelt, die in Gebäudefassaden integriert werden können und  gleichzeitig das Aussehen bekannter Baumaterialien imitieren können.

mehr
K. Geistert
Frau M.Sc. Kristina Geistert erhält den 2020 Studienpreis der SEW EURODRIVE STIFTUNG

Frau M.Sc. Kristina Geistert wurde am 7.5.2021 mit dem Studienpreis der SEW EURODRIVE STIFTUNG 2020 ausgezeichnet.
Die Auszeichnung wurde aufgrund ihrer herausragenden Studienleistung und Masterarbeit zum Thema „Herstellung von Perowskit-Solarzellen auf der Basis ungefährlicher flüchtiger Lösemittelsysteme“ verliehen. Wir gratulieren der Preisträgerin und wünschen der Doktorandin am Lichttechnischen Institut weiterhin viel Erfolg.

QCM_ImageAmadeus Bramsiepe, KIT
Elektronische Nase erkennt Minzdüfte

In der Natur locken pflanzliche Duftstoffe beispielsweise Insekten an. Aber auch in der Industrie werden sie genutzt, etwa beim Herstellen von Parfums und Aromen. Um speziell die Duftstoffe der Minze zuverlässig, schnell und objektiv zu unterscheiden, haben Forschende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) in einer interdisziplinären Zusammenarbeit eine elektronische Nase mit einem künstlichen Geruchssinn entwickelt: Mit hoher Präzision kann sie unterschiedliche Minzarten erkennen – damit eignet sie sich für Anwendungen von der pharmazeutischen Qualitätskontrolle bis hin zur Beobachtung von Minzöl als umweltfreundlichem Bioherbizid.

mehr
Upscaling PV
Vollverdampfte Perowskit-Solarmodule erreichen einen Wirkungsgrad >18%

Von der Zelle zum Modul ohne Wirkungsgradeinbußen: Forschende der Taskforce Perovskite Photovoltaik haben nun Perowskit-Solarmodule fast ohne Skalierungsverluste hergestellt. Dazu kombinierten sie die Serienverschaltung per Laser mit der Vakuumprozessierung aller Schichten der Solarzelle.

mehr
DPS_Fair
Startup Digital Power Systems (DPS) stellt auf der Hannovermesse aus

Das LTI Startup Digital Power Systems (DPS) stellt auf der digitalen Hannovermesse vom 12. bis 16. April 2021 aus.

In diesem Zusammenhang ist auch ein Informationsfilm zu der Technologie entstanden: Rethinking Power Supplies

mehr